EDpuzzle – lernen mit Erklärvideos

Gepostet von

Erklärvideos gibt es wie Sand am Meer zu allen möglichen Themen. Oft werden diese als Einstieg oder zur Repetition eingesetzt, indem sie der ganzen Klasse gezeigt werden. Leider ist es oft erschreckend, wie wenig bei den Schülerinnen und Schülern hängen bleibt (was ja ganz schön ist, es scheint uns doch noch zu brauchen). Eine spannende Möglichkeit bietet der kostenlose Dienst EDpuzzle.

Fragen und Kommentare in beliebigen YouTube Videos

Mit EDpuzzle lassen sich Videos von YouTube und anderen Plattformen oder selbst hochgeladene Videos für den Unterricht einsatzbereit machen. Man kann die Videos kürzen, mit Kommentaren und Fragen versehen und leicht mit der ganzen Klasse teilen. Die Schüler schauen sich das Video direkt auf EDpuzzle an. Das folgende Demo-Video zeigt alles nötige in Kürze:

EDpuzzle ist kostenlos. Man kann ein Konto eröffnen oder sich einfach mit dem schon vorhandenen Google Konto anmelden. So sieht das aus:

EDpuzzle login.gif

Hausaufgabe „Video schauen“

Als Vorbereitung für die nächste Doppellektion sollen sich die Schüler jeweils ein Video anschauen. Ich verwende vorhandene Erklärvideos auf YouTube und ergänze diese mit Fragen.

EDpuzzle Video mit Fragen.png

Nachdem sich die Schüler das Video angeschaut haben, kann ich offenen Textfragen durchschauen und bewerten. Multiple-Choice-Fragen werden automatisch korrekt oder falsch markiert. Schlussendlich habe ich die Übersicht, wer den Inhalt einigermassen verstanden hat.

EDpuzzle students overview.png

Die individuelle Ansicht pro Schüler zeigt mir, wie oft welcher Abschnitt angeschaut und welche Fragen korrekt beantwortet wurden.

EDpuzzle progress.png

Im Klassenzimmer

Mit der Theorie aus dem Video kommen die Schüler zu mir ins Klassenzimmer. Nach einer kurzen formativen Kontrolle und Repetition kann ich nun Versuche und Übungen durchführen. Durch die Kontrolle mit EDpuzzle kann ich bei allen Schülern ein Grundmass an Theorie und Verständnis voraussetzen, was mir mehr wertvolle Übungszeit gibt.

Pro Version für Schulen

Für 65 bzw. 75 Dollar pro Lehrperson und Jahr bietet EDpuzzle School eine gemeinsame Plattform, mit welcher sich bearbeitete Videos austauschen und wiederverwenden lassen. Diese stellt zudem ein „Gradebook“ zur Verfügung, welches einen Überblick über die Schüler und deren Fortschritt über mehrere Videos hinweg gibt.

Google Classroom

Selbstverständlich bietet EDpuzzle eine vollständige Schnittstelle zu Google Classroom. Ich kann in EDpuzzle direkt eine Classroom-Aufgabe erstellen (Video). Die Schüler erhalten in der Aufgabe den Link, können sich mit dem Google Konto einloggen und die Videos anschauen. Meine Schüler haben keinerlei Einführung oder Erklärungen benötigt.

Fazit

Mit EDpuzzle kann ich Erklärvideos (idealerweise eigene, doch wer hat dafür schon Zeit?) gezielt zur Wissensvermittlung einsetzen (Ideen und Tutorials von EDpuzzle). Ich fordere damit von den Schülern ein Mindestmass an Aufmerksamkeit und habe Resultate für Gespräche und Rückmeldungen in der Hand. Vor allem bleibt mir mehr Zeit für Übungen in den Lektionen. Aber auch in Lernphasen, in welchen die Schüler in selbstständigem Tempo Lerninhalte bearbeiten können, nutze ich dieses Tool gerne, um einen Überblick und ein Mindestmass an Kontrolle zu behalten. Ich kann EDPuzzle nur empfehlen.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s