Lernprozesse sichtbar machen (und mehr) mit ZUMpad

Gepostet von

ZUMpad ist ein hilfreicher, kleiner Texteditor, mit welchem sich einfach und ohne Login kooperativ Texte schreiben lassen. Im Vergleich zu Google Docs und Co bietet ZUMpad eine noch detailliertere Versionsgeschichte. Zeichen für Zeichen ist nachvollziehbar, wie der Text geschrieben wurde. Dies ermöglicht erstaunliche Einblicke in die Lernprozesse der Schüler.

ZUMpad Basics

Die Bedienung ist sehr schlicht gehalten: Man wählt einen Namen für das ZUMpad und los geht’s mit schreiben. Jeder neue Benutzer bekommt eine eigene Farbe, die man aber jederzeit ändern kann. So sieht das aus (hier der Link zum pad):

Versionsgeschichte

Besonders spannend beim ZUMpad ist die Versionsgeschichte. Für jeden einzelnen Buchstaben wird eine eigene Version angelegt. So kann ich wunderbar einsehen, wie am Text gearbeitet wurde (und ob wirklich auch selbst geschrieben oder nur kopiert wurde).

ZUMpad Timeline.png

Einsatzzweck

Bei kooperativen Lernformen macht ein ZUMpad die Arbeitsleistung der einzelnen Gruppenmitglieder sehr schön sichtbar. Auch sieht man sehr gut, wer selbst schreibt oder wer mehr aus dem Internet kopiert. Dies funktioniert natürlich auch bei Einzelarbeiten zur Vorbereitung einer Präsentation oder eines Vortrages.

Auch im Sprachunterricht kann ein ZUMpad die Arbeitsweise der Lernenden sehr schön aufzeigen und eine spannende Gesprächsbasis bieten.

noch mehr ZUM entdecken…

Einen zusätzlichen Blick wert ist die „Mutterplattform“ des ZUMpads: zum.de. Darauf gibt es in den Fachwikis und Fachportalen allerlei Interessantes zu entdecken.

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s